Gute Unterhaltung aus der Wand

Wer hört nicht schon beim Frühstück gern die neuesten Nachrichten? Oder will sich vor dem Start in den Tag nicht über die aktuellen Staumeldungen informieren? Für den richtigen Ton sorgt hier das Gira Radio RDS. Das Besondere dabei: Es steckt in der Wand. 

GIRA | Radio RDS

GIRA | Radio RDS

Das Gira Unterputz-Radio RDS liefert gute Unterhaltung praktisch direkt aus der Wand. Es eignet sich besonders für Räume mit wenig Stellfläche.

Genauer gesagt: in handelsüblichen Unterputz-Dosen. Sonst braucht es nichts – keine zusätzliche Antenne, keinen weiteren Anschluss, keine Boxen. 

Das Gira Radio RDS eignet sich besonders für Räume mit wenig Stellfläche. Für die Küche zum Beispiel. Weil sie nicht nur ein Arbeitsplatz ist, sondern immer mehr zum Wohn- und Lebensraum wird, wollen viele dort nicht mehr auf ihren Lieblingssender verzichten. Das kompakte Gerät spart aber nicht nur Platz, sondern garantiert auch mehr Sicherheit. Denn mit der Festinstallation ist immer ein ausreichender und deshalb sicherer Abstand zu Spülbecken und Anrichte gewahrt. Das batteriebetriebene Kofferradio auf der Arbeitsplatte gehört endgültig aus der Küche verbannt. 

Dabei hat das Gira Radio RDS alles, was Hörer zufrieden stellt, vor allem hinsichtlich der Klangqualität. Der im Lieferumfang enthaltene Lautsprecher kann in direkter Kombination mit dem Radio montiert, aber auch 

davon abgesetzt angebracht werden. Der Anschluss eines weiteren Lautsprechers ist ebenfalls möglich – das Gira Radio RDS erkennt angeschlossene Lautsprecher automatisch und schaltet eigenständig von Mono- auf Stereobetrieb um. Zudem lässt es sich bei entsprechender Koppelung automatisch mit dem Licht an- und ausschalten. Oder mit einer Zeitschaltuhr kombinieren.

Über einen Stereo AUX-Eingang in Verbindung mit einer optionalen Cinch-Steckdose lassen sich auch externe Musikquellen in das Gira Radio RDS einspeisen, beispielsweise MP3-Player. Damit wird das Radio in der Wand zu einer multifunktionalen Audioschnittstelle erweitert, was den Hörkomfort beträchtlich erhöht. Im Sleep-Modus schaltet das Radio eine halbe Stunde nach dem Einschalten selbsttätig wieder aus. 

Die Bedienung des Gira Radios RDS erfolgt über berührungssensitive Bedienflächen. Zum Einschalten muss lediglich eine beliebige Stelle der gesamten Bedienfläche berührt werden und nicht extra eine Ein/Aus-Fläche. Das Display zeigt die Frequenz des jeweils empfangenden Senders an. Wenn dieser das RDS-Signal überträgt, werden der Sendername groß und die Frequenz sowie die aktuelle Uhrzeit klein eingeblendet. Bei der ersten Inbetriebnahme werden die beiden stärksten Sender auf den zwei Senderspeichern hinterlegt, diese lassen sich aber jederzeit ändern.

Und das Schöne dabei: Man kann das Gira Radio RDS optisch jedem Wohnstil angleichen. Neben den Bedienaufsätzen gibt es auch die Lautsprecher in Schwarzglasoptik. Beide können mit allen Rahmen der gängigen Gira Schalterprogramme frei kombiniert werden, die Einsätze dazu gibt es in den Farben Reinweiß glänzend, Cremeweiß glänzend, Alu und Anthrazit.
 
Weitere Informationen zum Gira Radio RDS gibt es im Internet unter www.gira.de oder bei uns.

 

 

(Quelle: www.gira.de)

Für weitere Informationen rufen Sie uns gerne an: 02151 / 56 58 268

  • Fester Halt

    Der Mini-Geräteträger ermöglicht die sichere, wandbündige und exakt ausgerichtete Befestigung von Geräten wie Leuchten, Kameras, Bewegungsmeldern, Briefkästen und vielen anderen Systemen, die an bereits
    fertig gestellten Wärmedämmverbundsystemen fixiert werden sollen.

    Weiterlesen ...
  • Rauchwarnmelder sind Lebensretter

    Doppelte Sicherheit

    Im Grunde ist es ein Ärgernis – im sonst so sicherheitsbewussten Deutschland sind Bauordnungen zur Rauchmelderpflicht lediglich Ländersache. Die Folge: Nur sieben der 16 Bundesländer schreiben bislang den Einsatz der Rauchwarnmelder in privaten Neubauten vor.

    Weiterlesen ...
  • Wer wird denn gleich das Licht anmachen?

    Steckdose mit Orientierungsleuchte hilft im Dunkeln.

    Die Nacht hat tausend Augen. Nur man selbst sieht nachts die Hand vor Augen nicht. Wer im Dunkeln mal kurz aufstehen will, muss deshalb Licht anmachen. Wohl dem, der dann den Schalter sofort findet. Denn wer’s ohne Licht probiert, riskiert Kopf und Kragen. 

    Weiterlesen ...